Juist Blog
Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

Straßenkunstfestival „Inselzauber“ auf Juist — das Töwerland wird noch magischer

Wir haben tolle Nachrichten! Am 26. und 27. August 2019 wird es wieder magisch auf dem Töwerland. Wir freuen uns sehr auf das zweite Straßenkunstfestival Inselzauber auf Juist.

Wow, was für besondere Tage auf Juist. Dieses Jahr durfte ich eine Premiere miterleben. So was gab es bisher noch nie auf unserer kleinen Zauberinsel. Das erste Straßenkunstfestival „Inselzauber“ auf Juist war unglaublich schön. Das Töwerland hat immer seine ganz einzigartige Magie und dafür lieben wir es alle so sehr. Aber dass dieser Zauber noch gesteigert werden kann, durfte ich am 27. und 28. August beim Straßenkunstfestival „Inselzauber“ auf Juist erleben. Alleine das Lachen und die vielen strahlenden Augen bei Groß und Klein während der Shows waren ein Erlebnis für sich.

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist_wow

Elf Künstler aus acht Ländern und vier Kontinenten

Elf Künstler aus acht Ländern und vier Kontinenten hat die Fähre nach Juist gebracht. Ein nettes Ehepaar – ich schätze, beide waren über 80 Jahre alt — hat mir erzählt, dass sie die Überfahrt mit den Artisten sehr genossen haben. Sie haben sich während der Fahrt überlegt, wer wohl was auf Juist darbieten wird. Die beiden haben mir noch verraten, dass sie nicht enttäuscht wurden und das Festival ganz bezaubernd fanden.

Ganz schön mutig diese Straßenkünstler – sie bekommen keine Feste Gage

Alle Künstler bekamen– wie bei Straßenkunst üblich – keine feste Gage, sondern sogenanntes Hutgeld. Das bedeutet, dass jeder, der die Aufführung eines Künstlers besucht, selbst entscheidet, wie viel er geben kann oder möchte. Das ist ganz schön mutig von den Künstlern, sich darauf zu verlassen. Schließlich leben sie von diesen Einnahmen. Ich bewundere so viel Mut sehr und bin mir sicher, dass all unsere Zuschauer gerne eine angemessene Summe in den Hut geworfen haben.

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist_Hutgeld

Auf Juist hat man immer einen Plan B

Am Dienstag war der Wind auf Juist etwas stärker. Wir, die hier leben, würden es eher laues Lüftchen nennen, aber für Jongleure und Bogenschützen war es nicht möglich, direkt in Strandnähe vor dem Strandhotel Kurhotel Juist aufzutreten. Zum Glück sind Straßenkünstler mindestens so erfinderisch wie Ostfriesen und so wurden die Bänke auf dem Kurplatz am Dienstag kurzerhand neu sortiert und die Show konnte beginnen. Am Mittwoch hatte der Wind dann Nachsehen mit den Artisten und sie konnten vor dem Strandhotel Kurhaus Juist direkt am Abgang zum Strand aufgetreten werden.

Was Sara Twister mit ihrem Körper anstellte war unglaublich

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

Mich hat es am ersten Tag des Festivals direkt ans Rathaus gezogen. Schon beim Supermarkt am Ende der Straße konnte ich die Musik und den Applaus hören, da musste ich hin. Also habe ich meine Kamera gezückt und mich ins Getümmel gestürzt. Allein der Name der Artistin, Sara Twister, machte mich neugierig. Was hat diese kleine, drahtige Frau mit den schönen roten Zöpfen wohl im Programm?

Einmal ab durch den Tennischhläger

Meine Güte, die Verrenkungen, zu denen Sara im Stande ist, könnte ich niemals schaffen. Nicht nur, weil ich durch keinen Tennisschläger passe. Ja, ihr lest richtig: Sara zwängte ihren kompletten Körper durch die Öffnung eines Tennisschlägers. Natürlich war die Bespannung nicht mehr im Schläger, also dieser quasi nackt – ohne die Schnüre, für Tennislaien wie mich ausgedrückt.

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

Als Sara uns erklärte, dass sie ihre Hüfte ausrenken muss, um komplett durch den Schläger zu steigen, schien nicht nur mir ein kalter Schauer über den Rücken zu laufen. Auf unser entsetztes Raunen hin scherzte Sara noch: „Keine Angst, das tut mir mehr weh als euch.“ Da feuerten wir sie doch gerne mit Applaus an, das gebe ihr Kraft und mache alles leichter, erklärte sie uns.

Das Finale von Saras Show war nicht weniger beeindruckend als der Anfang. Im Kopfstand konnte die Schlangenfrau mit den Füßen über ihrem Rücken einen Bogen abschießen – und dann auch noch die Zielscheibe vor dem Gesicht eines freiwilligen Helfers aus dem Publikum treffen. Wer von euch hat schon mal ausprobiert, mit einem Bogen zu schießen? Für mich ist es mit zwei Händen und dem Blick auf die Zielscheibe schon eine Herausforderung.

Die schönsten Geschichten erzählten uns Felice und Cortes Young

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

Sara Twister wurde direkt von Felice und Cortes Young abgelöst. Die beiden haben uns mit auf eine wunderschöne Reise durch ihre selbst gesammelten Geschichten genommen. Felice führte uns mit ihrer warmen Stimme und ihrer Gitarre durch die Reise. Cortes erstaunte uns mit seinen Jonglage-Künsten und seinem besonderen Stil am Schlagzeug. Ganz besonders berührte mich die Geschichte, in welcher uns Cortes von seiner ersten Schlagzeugstunde erzählte. Er ist nämlich etwas anders – nur ein klein wenig, wie viele von uns – er ist Linkshänder.

Er ist ein klein wenig anders

Nur leider waren alle seine Vorbilder und seine Lehrer Rechtshänder und so konnte sich niemand richtig auf seine Bedürfnisse einrichten. Denn Schlagzeug spielt ein „normaler“ Rechtshänder eigentlich über Kreuz, also so wie Cortes es sowieso von Natur aus schon macht – nur braucht er dafür seine Arme eben nicht zu kreuzen. Daher fand er nie den richtigen Lehrer und hätte beinahe mit dem Schlagzeugspielen aufgehört. Was wäre das für ein großer Verlust gewesen, denn durch seine einzigartige Spielweise ist es ihm sogar möglich, während er das Schlagzeug spielt mit drei Drumsticks zu jonglieren. Mein Mann spielt selbst Schlagzeug und war schwer beeindrucktInselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

Das Fazit dieser kleinen Geschichte, in der Felice die undankbare Rolle der bösen Lehrerin übernehmen musste, war: Lasst euch niemals entmutigen, sondern findet euren eigenen Weg! So eine tolle Mut-Mach-Geschichte, mir gefiel sie sehr. Über Felice und Cortes werdet ihr hier im Blog bald noch etwas mehr erfahren. Die beiden werden uns etwas über ihren Traum vom Künstler-Dasein verraten und wie schwer es war, diesen Traum wahr werden zu lassen. Natürlich erzählen sie uns auch etwas darüber, wie ihnen unsere Insel gefallen hat und was ihr besonderer Moment auf dem Straßenkunstfestival „Inselzauber“ auf Juist war.

zum Artikel über Felice und Cortes

Musik, bei der man mit tanzen muss von Palo Santo

Straßenkunstfestival-Inselzauber-Juist-Band

Nach dieser musikalischen Reise ging mein Streifzug weiter zum Kurplatz, denn da haben mich heiße lateinamerikanische Rhythmen in Empfang genommen. Es gibt bestimmte Arten von Musik, denen sich einfach niemand entziehen kann. Solche Musik machen „Palo Santo“ aus Südamerika.

Straßenkunstfestival-Inselzauber-Juist-Band

Jeder der Musiker aus der fünfköpfigen Truppe bringt die heißblütige Musik seines Herkunftslandes mit. Diese sind: Argentinien, Brasilen, Chile, Mexiko und die Dominikanische Republik. Auch bei den Zuschauern, die sich zum Verschnaufen auf eine Bank niedergelassen hatten, konnte ich deutlich die wippenden Füße erkennen. Es wurde überall auf dem Kurplatz getanzt und geklatscht. Herrlich, so viele strahlende Gesichter zu sehen.

Ganz ohne Worte verzauberte uns Flash Gonzalez

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

Der nächste Artist verkörpert eine Art von Humor, die ich wirklich sehr liebe. Eine leise Art, die sich über niemanden lustig macht, außer über sich selbst. Ein Humor, der komplett ohne Worte auskommt, nur mit Gesten und Taten. Flash Gonzalez ist ein preisgekrönter Straßenkünstler aus Chile. In seiner Show zauberte er für uns und brachte uns immer wieder zum Lachen. Zweimal habe ich seine Show auf Juist gesehen und zwei komplett unterschiedliche Seiten von dem im Gesicht etwas blassen Flash mit seiner weiten Latzhose, seinem zu großen Jackett und seinem alten, sehr verbeulten Hut kennengelernt.

Eine etwas ernstere, fast melancholische, die mit ihrer subtilen Art von Galgenhumor Erwachsene in ihren Bann zieht, und eine lustige, fröhliche, ganz ausgelassene Seite, die Kinder mit Ballontieren und Konfetti glücklich macht. Mir haben beide Seiten von Flash Gonzales gefallen und ich finde, er wurde für seine Show zu Recht mit dem Spezialpreis der Jury Sankt Wendel beim Zauberfestival 2016 ausgezeichnet.

Straßenkunstfestival_Inselzauber-Juist-Humor

Der freakige australische Schwertschlucker mit leisen Momenten

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

Mein Highlight des Straßenkunstfestivals „Inselzauber“ auf Juist war die Show des Australiers Aerial Manx. Das kommt vielleicht mit daher, dass der Australier meine Leidenschaft für Tattoos teilt. Diese Leidenschaft hat er komplett auf die Spitze getrieben, er hat schwarz tätowierte Augen. Ja wirklich, es sind keine Kontaktlinsen, das Weiße in seinen Augen ist schwarz tätowiert. Das war auch für mich echt gewöhnungsbedürftig und soweit würde ich persönlich dann doch nicht gehen. Auch sonst fällt das Erscheinungsbild des Australiers mit knallig blau gefärbtem Irokesenschnitt, vielen Tattoos, lackierten Fingernägeln und Piercings komplett aus dem Rahmen. Eigentlich nicht schwer zu erraten, was er uns auf dem Straßenkunstfestival Juist zeigt.

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

Richtig, er ist der Mann für die gefährlichen Tricks, er isst Feuer und schluckt das Schwert. Um das Ganze auf die Spitze zu treiben, machte er mit dem komplett verschluckten, stabilen und scharfen Schwert auch noch einen Salto. Als ob wir nicht schon aufgeregt genug gewesen wären, erklärte er vorher noch, dass ihn dieser Trick schon zwei Mal ins Krankenhaus gebracht hat. Na, zum Glück spielte er am zweiten Tag direkt vor dem Strandhotel Kurhaus Juist, in dem einer unser Inselärzte seine Praxis hat. Unser Doktor Okot-Opiro war auch zufällig im Publikum, nur so für den Fall … Puh, alles ist gut gegangen und Aerial Manx durfte Juist am Donnerstag ganz normal mit der Fähre verlassen – und nicht mit dem Rettungshubschrauber.

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist_Hutgeld

 

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist

 

Mein Höhepunkt der Show war aber ein ganz anderer. Mein Lieblingsmoment war, als der laute, lustige Freak eine andere Facette zeigte, eine ruhige, zauberhafte und magische (Seite). In diesem Teil seiner Aufführung ließ er eine im Durchmesse circa zehn Zentimeter große Glaskugel über seinen Körper rollen. Wunderschön war es mit anzusehen, wie die Kristallkugel über seinen Körper tanzte. Die Spieglungen in der Kugel ergaben zusätzlich tolle Effekte. Sechs Jahre hat Aerial an dieser Nummer gearbeitet und ist damit bereits in der australischen Ausgabe der Show „Das Supertalent“ aufgetreten.

Inselzauber_Straßenkunstfestival_Juist_Glaskugel

Was für ein tolles Erlebnis das Straßenkunstfestival „Inselzauber“ auf Juist war — sehr gerne wieder

Das Straßenkunstfestival „Inselzauber“ auf Juist hat uns wunderschöne, aufregende, lustige, melancholische, spannende und verrückte Momente geboten. Nicht nur ich fand das Festival wunderschön – ganz viele nette Gäste haben mich an diesen Tagen angesprochen und mir erzählt, wie gut ihnen unser Straßenkunstevent gefallen hat und dass sie sich wünschen, so ein Festival auf Juist nächstes Jahr wieder erleben zu dürfen.

Auf jeden Fall 2019 wieder ein Straßenkunstfestival Inselzauber auf Juist

Diesem Fazit kann ich mich nur anschließen. Das erste Straßenkunstfestival „Inselzauber“ auf Juist war ein voller Erfolg. Sollte sich unser Wunsch erfüllen und das Festival nächstes Jahr wieder stattfinden, werde ich es euch wissen lassen.

War jemand auf dem Inselzauber auf Juist dabei, wie habt ihr das Festival erlebt? Gefallen euch meine Fotos? Schreibt mir eure Erlebnisse, Wünsche und eure Anregungen in die Kommentare. Ich freue mich wirklich sehr über jeden einzelnen Kommentar von euch.

Anna auf Juist

Anna auf Juist

Anna lebt und liebt Juist. Als neu Insulanerin entdeckt sie mit dir die Geheimnisse der Nordseeinsel. Lasst euch mit ihr vom Töwerland verzaubern.

1 Kommentar

Tipp!