Juist Blog
Sanddorn pflücken in Nachbars Garten.

Aus Sanddorn super einfach selbst Likör machen – mein Rezept für „Juist-Geschmack“

Der Herbstanfang ist eine wunderschöne Zeit auf dem Töwerland. An den Rändern der Wanderwege kann ich verschiedene reife Wildbeeren entdecken. Besonders ins Auge fallen mir die orangen Früchte des Sanddorns, denn sie stechen grell aus dem umliegenden Grün heraus. Die Beeren dieses einheimische Ölweidengewächs sind nicht nur schön, sie sind ein richtiges Superfood.

Das ist alles drin im Sanddorn

Außer einem hohen Vitamin C Gehalt (die Zitrone des Nordens) bietet Sanddorn eine Fülle an E- und A-Vitaminen. Viele dieser Vitamine sind fettlöslich – praktischerweise liefert Sanddorn das Fett gleich mit und ermöglicht es dem Körper, die Nährstoffe direkt zu verarbeiten. Im Fruchtfleisch sind viele Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Kalzium und Mangan enthalten. All diese Nährstoffe stecken in ein paar Löffeln Sanddornsaft oder Sanddorn-Mus. Da muss ich doch einfach etwas selbst herstellen aus den kleinen Wunderbeeren.

Sanddorn-Likör-Juist-diy-selbstgemacht

Etwas „Juist-Geschmack“ für Zuhause

Im Garten der lieben Annette stehen gleich drei riesige Sanddornbüsche, von denen ich vorsichtig die kleinen Beeren sammle. Zugegeben, durch die vielen Dornen der Büsche ist es eine ziemliche Fleißarbeit. Aber ich finde es nicht richtig ganze Zweige der Pflanzen abzuschneiden, nur um an ihre Früchte zu kommen. Aus meiner Ernte möchte ich einen super simpel zu machenden und höllisch guten Juister Sanddornlikör zubereiten. Das Beste daran ist, dass ihr euch diesen „Juist-Geschmack“ auch sehr einfach zu Hause zaubern könnt.

Sanddorn-Likör-Juist-diy-selbstgemacht

Ihr braucht Folgendes:

  • 250 ml Sanddornsaft (bekommt ihr in der Drogerie/im Reformhaus) oder 400 g frische Sanddornbeeren
  • 1 Flasche (750 ml) hochprozentigen Alkohol (Rum, Korn, Wodka) – ich selbst nehme Wodka, da er den geringsten Eigengeschmack hat
  • ca. 150 g Kluntje (Kandiszucker)
  • ein großes Einmachglas
  • später Flaschen zum Abfüllen
  • solltet ihr frische Früchte verwenden, dann braucht ihr für mein Rezept noch einen Mixer und ein Küchensieb
    Sanddorn-Likör-Juist-diy-selbstgemacht

Juister Sanddornlikör mit Gelinggarantie

Zuerst erkläre ich euch, wie es mit dem Saft funktioniert, denn frischen Sanddorn bekommt ihr leider nur selten im Handel. Zuerst wandern die Kluntje in das Einmachglas. Sollte euch der Likör später nicht süß genug sein, dann legt einfach nochmal Zucker nach. Auf den Kandis gebt ihr den Saft und die ganze Flasche Schnaps. Habt ihr Beeren, dann mixt ihr sie einfach mit dem Hochprozentigen und gebt das Gemisch auf den Kandis.

Was gut werden soll, braucht Zeit

Nun wird es spannend, denn der gute Likör braucht mindestens 2 Monate Zeit zu reifen. Bei mir steht er ihm Küchenschrank und wartet darauf ab und zu kräftig geschüttelt zu werden. Sind alle Zuckerbröckchen verschwunden, ist unser Sanddornlikör fertig und kann in Flaschen abgefüllt werden. Bei meinem Rezept mit frischen Beeren siebe ich die Schalen und Kerne vor dem Einfüllen in die 250 ml Bügelflaschen ab. Denn ich mag keine Stückchen in Getränken. Erschreckt euch nicht, wenn der fertige Likör im Kühlschrank etwas “ausflockt”, einfach kurz schütteln und dann genießen.

Sanddorn-Likör-Juist-diy-selbstgemacht

Ein echter Allrounder dieser Sanddorn

Mit meinem Juister Sanddornlikör könnt ihr allerhand anstellen. Entweder ihr einen Spritzer in ein Glas Sekt, mischt euch einen Sanddorn Sour (4cl Sanddornlikör, 3cl Zitronensaft, Soda und Eis), genießt ihn pur oder auf einem leckeren Vanilleeis. Zu was schmeckt euch dieser Sanddornlikör? Schreibt es mir in die Kommentare.

Sanddorn-Likör-Juist-diy-selbstgemacht

Anna auf Juist

Anna auf Juist

Anna lebt und liebt Juist. Als neu Insulanerin entdeckt sie mit dir die Geheimnisse der Nordseeinsel. Lasst euch mit ihr vom Töwerland verzaubern.

Kommentare

Tipp!