Juist Blog
Nationalparkhaus_Juist_Jens_Heyken_Corona_2020_social-media (1)

Auf dem Deich mit Jens Heyken – ein echter „Eingeborener“ und „Chef“ im Nationalpark-Haus Juist

Eigentlich sollte Jens Heyken im Moment viele Gäste durchs Wattenmeer führen und eine Unmenge neugierige Fragen im Nationalpark-Haus Juist beantworten. Denn er ist der Leiter des kleinen, aber feinen naturkundlichen Museums in den Räumen des alten Inselbahnhofs. Wie er die Situation zurzeit erlebt und was das Team vom Nationalpark-Haus Juist alles unternimmt, damit ihr den Nationalpark Wattenmeer auch von zu Hause aus besser kennenlernen könnt, das hat Jens mir heute auf dem Deich von Juist verraten.

Wie sieht dein Alltag im Nationalpark-Haus Juist während Corona aus?

Zum einen verbringen wir einen Teil unserer Zeit mit Vorbereitungen für unser Jubiläumsfest, welches am 05. August stattfinden soll. Dann feiern wir nämlich unser 30-jähriges Bestehen unter dem Motto „aus Alt mach Neu!“. Diesen Slogan haben wir gewählt, da wir im Winter unsere Ausstellung mithilfe von Fördergeldern komplett erneuern werden und dann hoffentlich im Frühjahr 2021 im neuen Glanz erscheinen. Und zum anderen wollen wir an dem Jubiläumstag viele Aktionen zum Thema „Upcyclen“ anbieten. So sammeln wir gerade z.B. am Strand angespülte Fischernetze ein, entknoten diese, um dann aus den einzelnen Strängen Schlüsselanhänger und Armbänder zu basteln.

Nationalparkhaus_Juist_Jens_Heyken_Corona_2020_social-media (1)

Corona macht erfinderisch – Nationalparkaus Juist goes Social Media #WirbringeneuchdasWattenmeer

Das andere wichtige Thema, mit dem wir uns zurzeit beschäftigen, ist unsere Präsens in den Social Media Kanälen. Da wir hier vor Ort momentan niemandem die Besonderheiten des Wattenmeers vorstellen können, weder mithilfe unserer Ausstellung noch auf unseren verschiedenen Veranstaltungen, haben wir uns gedacht, den Leuten zumindest ein bisschen davon nach Hause zu bringen. So gibt es z.B. seit über einer Woche das #WirBringenEuchDasWattenmeerNachHauseQuiz, welches sowohl auf der Facebook als auch auf der Instagram-Seite des Nationalpark-Hauses montags, mittwochs und freitags eingestellt wird.

Die dazu gehörende Auflösung wird jeweils den Tag darauf gepostet. Darüber hinaus wurde das Kindertheater „Juliane die Wattschnecke“, welches schon seit Jahren zum festen Bestandteil des Veranstaltungsprogramms des Hauses gehört, ebenso per Video aufgezeichnet wie ein Ausschnitt aus dem historischen Dorfspaziergang, welcher den Teilnehmer mit in das Jahr 1906 nimmt. Beide Videos sind nun auf YouTube zu sehen. Wer also Lust und Zeit hat, darf sich gerne auf den jeweiligen Plattformen tummeln.

Wie nennt man deinen Beruf und was muss man lernen/studieren, damit man in einem Nationalpark-Haus arbeiten kann?

Einen fest einzementierten Weg, um in einem Nationalpark-Haus eine Anstellung zu finden, gibt es eigentlich nicht. Häufig haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Vom Land Niedersachsen wird verlangt, dass die Hausleitung mindestens über einen Bachelor- oder gleichwertigen Abschluss verfügen muss. Häufig ist der Werdegang so, dass man als Praktikant/in oder per Freiwilligendienst in einem Nationalpark-Haus landet, nach dem Studium als saisonale Kraft mitarbeitet und dann mit etwas Glück zur Hausleitung aufsteigt. So war es zumindest bei mir der Fall.

Nationalparkhaus_Juist_Jens_Heyken_Corona_2020_social-media (1)

Was genau gehört zu den Aufgaben des Nationalpark-Hauses auf dem Töwerland?

Das klingt erstmal recht simpel und überschaubar, ist aber bei genauerer Betrachtung ziemlich umfangreich. Unsere Aufgabe besteht darin, allen Interessierten das Weltnaturerbe und den Nationalpark Wattenmeer in all seinen Facetten näherzubringen. Dazu zählt der Betrieb der Ausstellung mit sämtlichen Arbeiten, die dort so anfallen: Besucherbetreuung, Wartung, Reinigung und Aktualisierung der Ausstellung, Aquarienpflege, Einkauf und Verkauf von Handelswaren…

Viele Veranstaltungen rund ums Wattenmeer im Nationalpark-Haus Juist

Zum anderen bieten wir ein sehr umfangreiches Veranstaltungsprogramm an, welches aus Vorträgen, Exkursionen, Bastelaktionen, Kindertheater, naturkundlichen Kutschfahrten und Schiffsausflügen usw. besteht. Diese Veranstaltungen richten sich einerseits an die Urlaubsgäste (Erwachsene, Familien mit Kindern) aber auch an Gruppen wie z.B. Schulklassen auf Klassenfahrt oder Freizeitgruppen. Im Veranstaltungsbereich arbeiten wir sehr eng mit der Kurverwaltung und der Jugendherberge zusammen. So sind wir z.B. der Austragungsort der alljährlich stattfindenden Kinder-Uni, bei der die Ferienkinder spannendes über z.B. den Klimaschutz und das Thema Nachhaltigkeit erfahren. Und wir unterstützen das Strandsport-Team bei der Durchführung mehrerer Strandfeste.

Nationalparkhaus_Juist_Jens_Heyken_Corona_2020_social-media (1)

Aktiv im Küstenschutz

Darüber hinaus bieten wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bildungsträgern im Frühjahr und Herbst sog. Bildungsurlaubsseminare an, bei denen die Teilnehmenden eine Woche lang intensiv die Insel Juist und den Lebensraum Wattenmeer kennenlernen, aber auch mit möglichen Problemen im Naturschutz konfrontiert werden. Einmal pro Jahr bieten wir zusätzlich eine „Aktivreise“ an, bei der man auch praktisch mit anpacken kann, z.B. bei einer Küstenschutzmaßnahme oder bei der Strandreinigung.

Die Insulaner ins Watt

Und für die Einwohner von Juist sind wir auch da: Wir beteiligen uns nach Möglichkeit an der Aktion „Wattwanderung für Einheimische“, bei der im gesamten niedersächsischen Wattenmeer die ortsansässige Bevölkerung kostenfrei an einer Wattwanderung teilnehmen können.

Nationalparkhaus_Juist_Jens_Heyken_Corona_2020_social-media (1)

Mit Juister Kindern den Nationalpark Wattenmeer entdecken

Alle zwei Jahre bieten wir für die 5. und 6. Klasse der Inselschule Juist eine Natur und Umwelt AG an, welche einmal pro Woche fast das gesamte Schuljahr stattfindet und bei der die Kinder am Ende die Auszeichnung „Junior Ranger“ erhalten. Und im Kindergarten unterstützen wir unseren Nationalparkranger, der dort die 5-Jährigen an ca. 10 Terminen mit der Juister Natur vertraut macht.

Es gibt jetzt viel zu sehen auf den Social Media Seiten des Nationalpark-Hauses Juist und auf eurem neuen YouTube Kanal. Was habt ihr noch geplant?

Viele Menschen würden gerade jetzt und in den nächsten Wochen ihren Urlaub auf Juist verbringen und können das nun leider nicht. Diese und Interessierten wollen wir mit Bildern und Informationen rund um das Thema Juist und Natur versorgen. Vielleicht kann dies zumindest ein kleiner Trost sein für den ausgefallenen Juist-Besuch oder auch Vorfreude auf die Zeit, wenn man wieder reisen darf. Auf  YouTube wollen wir demnächst mit einer kleinen Serie starten unter dem Motto: Was macht eigentlich das Team des Nationalpark-Hauses in der Zeit ohne Gäste? Die Beiträge sollen vor allem ein wenig zum Schmunzeln sein, aber auch verschiedene Stellen der Juister Natur zeigen. Dafür haben wir jetzt einige Ideen gesammelt und setzen die nun nach und nach um. Und wer weiß, vielleicht fühlen sich ja einige Juister animiert und inspiriert und beteiligen sich aus ihrem Lebensbereich mit Beiträgen…

Du hast schon viele Gruppen durch das Juister Watt geführt. Gab es mal ein besonders lustiges Ereignis während einer Wattführung?

Als ich noch ein recht unerfahrener Wattführer war, durfte ich einmal eine Gruppe Mütter aus dem Kurzentrum „Die Insel“ durch das Juister Watt führen. Dabei lenkte ich die Truppe unwissentlich in einen sehr matschigen Bereich. Die meisten Teilnehmerinnen versanken mit ihren Gummistiefeln im Boden und kamen dabei ins Straucheln. So dauerte es nicht allzu lange und fast alle lagen im Matsch und sahen entsprechend eingesaut aus. Mir war das ausgesprochen peinlich und am Ende der Wattführung erwartete ich die wüstesten Beschimpfungen. Doch die blieben aus, ganz im Gegenteil, die Damen waren hellauf begeistert und überreichten mir ein paar Tage später noch ein umgetextetes Lied. Da war ich doch ziemlich von den Socken.

Nationalparkhaus_Juist_Jens_Heyken_Corona_2020_social-media (1)

Welche Person würdest du gerne auf die Insel einladen, wenn es wieder möglich ist und warum?

Eigentlich habe ich da keine spezielle Person vor Augen. Ich würde mich freuen, wenn irgendwann wieder die Schulklassen unseren Lebensraum besuchen können, denn für viele Kinder ist die Klassenfahrt z.B. nach Juist der einzige Kontakt in ihrem Leben zum Wattenmeer und zur Nordsee.

Was ist dein Lieblingsplatz auf der Insel und warum?

Ganz klar der Juister Strand! Er kann einen jeden Tag aufs Neue in seinen Bann ziehen, da er sich ständig verändert und sich immer wieder neue Dinge entdecken lassen.

Du bist auf Juist aufgewachsen. Hast du eine schöne Juister Kindheitserinnerung, die du mit uns teilen würdest?

Ich hatte viele schöne Erlebnisse in meiner Kindheit, da wir uns vor allem meist draußen getummelt haben. Sehr stark in Erinnerung geblieben ist mir aber die Zeit, in der ich zusammen mit anderen Kindern und Jugendlichen mit einem Segelboot des Juister Segelklubs häufig im Watt unterwegs war.

Wie würdest du Juist in einem Satz beschreiben?

Juist ist ein zauberhafter aber auch fragiler Pinselstrich mitten im einzigartigen Lebensraum Wattenmeer.

Schon mal eine Zeit auf dem Festland gelebt? Wenn ja, was dich zurückgebracht?

Ich habe gut fünf Jahre in Göttingen gelebt und dort studiert. Lange Zeit kam für mich eine Rückkehr nach Juist überhaupt nicht infrage. Erst als mich mein Vorgänger hier im Haus zu einem Praktikum im Nationalpark-Haus überredete, merkte ich, dass sowohl die Arbeit als auch das Leben auf Juist ein echtes Privileg sein kann. Als sich dann die Möglichkeit der Rückkehr bot, habe ich keine Sekunde lang gezögert und es bis heute nicht bereut.

Kleine virtuelle Wattwanderung

Hier kommt ihr zu allen Kanälen des Nationalpark-Hauses auf Juist:

Facebook

Instagram

YouTube

Anna auf Juist

Anna auf Juist

Anna lebt und liebt Juist. Als neu Insulanerin entdeckt sie mit dir die Geheimnisse der Nordseeinsel. Lasst euch mit ihr vom Töwerland verzaubern.

Schreib einen Kommentar

Tipp!