Juist Blog
Heino Behring_Wattführer_Juist_Deich

Auf dem Deich mit Heino Behring – ein Leben für das Wattenmeer

Heute bin ich etwas aufgeregt auf dem Deich, denn gleich treffe ich Heino Behring. Er kommt direkt von seinem Arbeitsplatz – dem Meeresgrund. Viele von euch kennen Heino aus ihren Urlauben bei uns. Denn eine Wattwanderung mit ihm sollte sich niemand entgehen lassen. Kaum jemand erklärt das Wattenmeer so anschaulich wie Heino Behring. Bei seiner ersten eigenen Wattführung, ganz alleine ohne Vater Alfred, war er noch ein Schuljunge. Wahnsinn, dass jemand nach unzähligen Wanderungen durch den Schlick immer noch mit so viel Elan und Freude über seinen Arbeitsplatz sprechen kann. Wie wird Heino seine Heimat Juist beschreiben? Darauf bin ich sehr gespannt und ihr bestimmt ebenfalls. Voran ein Interview mit Heino:

 

Wie würdest du Juist in einem Satz beschreiben?

Mir genügt ein Wort: Heimat –  hier bin ich geboren.

 

Was ist dein Lieblingsplatz auf der Insel und warum?

Mein Lieblingsplatz ist, wenn ich mit dem Boot rausfahre und mich im Watt trockenfallen lasse. Die unendliche Weite des Wattenmeeres hautnah zu erleben, auf dem „Meeresgrund“ zu laufen und zu sehen, wie das Wasser kommt und alles wieder überflutet. Die Ruhe dort draußen und dann die Geräusche des kommenden Wassers wahrzunehmen. Es gibt nichts Schöneres.

Heino Behring_Wattführer_Juist_Deich

 

Wie sieht dein Alltag aus?

Als gebürtiger Insulaner versuche ich, Menschen den Lebensraum Watt und seine Wichtigkeit zu erklären. An manchen Tagen halte ich dazu Vorträge. Aber nicht nur über das Watt, sondern auch über die Vergangenheit der Insel und über die Witterungseinflüsse, welche die Insel verändert haben. Dazwischen genieße ich meine Zeit zu Hause.

 

Heino Behring_Wattführer_Juist_Deich

 

Was ist dir am wichtigsten hier?

Dass die Insel nicht vermarktet wird. Dass Traditionen erhalten und die Natur gepflegt wird.

 

Ist Leben auf Juist wie im Urlaub oder doch ganz normal?

Für mich ist Juist normal, denn hier bin ich aufgewachsen, hier lebe ich und genieße die Natur und die gesunde Luft. (Mehr kann man doch gar nicht haben wollen.)

 

Heinos Sammelpunkt am Deich

 

Was liebst du am meisten an der Insel?

Sie ist mein Ruhepol, meine Heimat eben.

 

Kennst du Fernweh? Wohin würdest du gerne einmal reisen?

Fernweh kenne ich nicht.

 

Wie oft warst du letzte Woche am Strand?

Ich gehe in der Saison weniger an den Strand, dafür berufsbedingt mehr ins Watt.

 

So weit im Watt mit Heino Behring

 

Was sollte man auf Juist nicht verpassen?

Auf der Aussichtsplattform am Hammersee die gesamte Insel zu überblicken und den Otto-Leege Naturkundepfad zu erkunden.

 

Schon mal eine Zeit auf dem Festland gelebt? Wenn ja, was hat dich zurückgebracht?

Ja, ich bin einige Jahre zur See gefahren und habe auch am Festland gewohnt. Von Juist weg zu sein, war eine besonders wichtige Zeit für mich. Jeder sollte einmal über seinen Tellerrand schauen, um Erfahrungen zu sammeln. Diese Erfahrungen sind für das Leben auf Juist wichtig. Gerne bin ich zurückgekommen, um meinen Vater, den Wattführer Alfred Behring zu entlasten. Mein Vater brauchte Unterstützung, da er schwer krank war. Von 1950 bis 1980 hat mein Vater Alfred seine Gäste durch das Watt auf Juist geführt.

 

Auf dem Deich mit Heino Behring

 

Seit 1980 habe ich, in zweiter Generation, die Führungen ausgebaut. Darin habe ich nicht nur einen Beruf, sondern auch meine Berufung gefunden. Denn ich habe seit meiner Kindheit alle Stationen der Entstehung von Naturschutzgebiet, Nationalpark und Weltnaturerbe durchlebt und es macht mir große Freude, mein Wissen mit allen Interessierten zu teilen.

mehr Infos zum Weltnaturerbe Wattenmeer

auf zu Heino

 

Anna auf Juist

Anna auf Juist

Anna lebt und liebt Juist. Als neu Insulanerin entdeckt sie mit dir die Geheimnisse der Nordseeinsel. Lasst euch mit ihr vom Töwerland verzaubern.

Schreib einen Kommentar

Tipp!