Juist Blog

3 kinderleichte Basteltipps zu Ostern – nur mit Sachen, die ihr im Haus habt

Puh, Ostern naht in großen Schritten. Durch die ganze Aufregung der letzten Wochen hatte ich gar keine Lust irgendwas für Ostern vorzubereiten. Eigentlich hatten wir so viel Programm für die Osterferien auf Juist geplant. Da hat uns dieses Virus einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. 

Der Frühling macht doch Lust auf Ostern 

Aber gestern bin ich bei herrlichem Wetter eine Runde an den herrlichen Osterglocken vorbeispaziert. Plötzlich hatte ich doch Lust meine Wohnung ein bisschen zu dekorieren und meinen Lieben möchte ich dieses Jahr unbedingt eine schöne Karte schicken. 

 

Mehr wiederverwenden – Upcycling 

Für 2020 habe ich mir vorgenommen keine Dekoartikel aus Plastik mehr zu kaufen. Deshalb habe ich beschlossen alles selbst zu machen und habe mir ein paar simple Bastelideen ausgedacht. Die sind so süß geworden, dass ich euch unbedingt zeigen wollte, wie einfach diese DIY-Dekorationen zu machen sind. Vor allem, weil sie nur aus Dingen sind, die jeder daheim hat:

  • Kleber 
  • Buntstifte
  • Wasserfarben oder Acrylfarben
  • Einen schwarzen Stift (Filzstift oder Fineliner) 
  • Eine Schere 
  • Papier und (wenn ihr habt) Tonkarton
  • einige leere Klopapierrollen 

Zuerst zeige ich euch, wie ihr selbst mit ganz kleinen Kindern süße Karten oder Briefpapier zaubern könnt. Da können wirklich alle mitmachen. Alles, was ihr benötigt ist: Papier, Wasserfarben, einen schwarzen Stift und eure Finger. Sicher freuen sich alle  Omas, Opas, Tanten, Onkel und Freunde riesig über selbstgebastelte Karten zu Ostern. 

Aus Fingerabdrücken Osterhasen zaubern 

Die Wasserfarbe rührt ihr etwas dicker an und jedes Familienmitglied stempelt mit der Farbe seinen Fingerabdruck aufs Papier oder die Karte. Am besten macht ihr vorher einen Probelauf auf einem kleinen Zettel. Danach wisst ihr, wie viel Farbe ihr auf den Fingern braucht. Wenn die Fingerabdrücke getrocknet sind, dann könnt ihr sie ganz einfach in kleine Hasen oder Ostereier verwandeln. Damit ihr das leicht nachmachen könnt, habe ich für euch Bilder von jedem Schritt gemacht:

Niedliche Osterhasen für die Fensterbank

Dann will ich euch noch zeigen, wie ihr aus Klorollen niedliche Hasen für die Fensterbank oder den Ostertisch zaubern könnt. Dafür müsst ihr nur einen großen Kreis für den Bauch und einen kleinen Kreis für den Kopf auf eine flachgedrückte Klorolle zeichnen. Achtet beim Ausschneiden darauf, dass ihr den großen Kreis links und rechts nicht komplett abschneidet. Dann bleibt die Rolle zusammen und der Hase steht später von ganz alleine. Bitte, lasst eurer Fantasie beim Gestalten freien Lauf und nutzt das, was ihr daheim habt. Meine Hasen habe ich mit Acrylfarben bemalt. Aber Filzstifte oder Buntstifte gehen auch.

Wenn ihr nur eine bedruckte Klorolle zu Hause habt, dann beklebt ihr sie einfach mit weißem Papier (zum Beispiel Druckerpapier).  Wer möchte, kann aus Papierkügelchen einen Puschelschwanz und die Bäckchen aufkleben. Das letzte Detail sind bei mir die Schnurrhaare aus Papier. Für diese Feinheit habe ich einen längeren Streifen aus einem übrigen Stück Pappe geschnitten und diesen links und rechts dreimal geteilt.

fertiger Osterhase

Ostereier aus der Klorolle 

Genau wie beim Hasen zeichnet ihr euch die Grundform auf die flache Papprolle. Probiert verrückte Muster beim Bemalen aus oder bleibt bei euren Lieblingsfarben. Auf jeden Fall machen die Ostereier eure Wohnung bunter. 

ein Juist-Ei

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbasteln.  Schreibt mir in die Kommentare, ob alles geklappt hat und schickt mir gerne Bilder an juistBlog@juist.de von euren Kunstwerken.

Anna auf Juist

Anna auf Juist

Anna lebt und liebt Juist. Als neu Insulanerin entdeckt sie mit dir die Geheimnisse der Nordseeinsel. Lasst euch mit ihr vom Töwerland verzaubern.

Kommentare

Tipp!